Zertifikatestrategien
« Rollvorgänge bei Open End Turbos

Emission von Garantie-Zertifikaten

Frage:
Warum werden derzeit kaum Garantie-Zertifikate emittiert?

Antwort:
Garantie-Zertifikate setzen sich aus einem Zerobond und bestimmten Optionstypen zusammen. Ein Zerobond notiert während der Laufzeit unter pari und wird am Laufzeitende zu 100 % zurückgezahlt, so dass die Verzinsung lediglich die Wertsteigerung des Bonds ist.

Im Zuge der Finanzkrise hat sich die Situation an den Finanzmärkten sehr verändert. Während die Volatilität stark anstieg, sank der Marktzins deutlich. Durch die gesunkenen Zinsen sind Zerobonds deutlich teurer geworden. Gleichzeitig stieg der Preis für viele Optionstypen durch die gestiegene Volatilität. Dadurch verschlechterten sich die Konditionen für viele Garantie-Zertifikatetypen. Dennoch gibt es bestimmte Garantie-Zertifikate (z. B. auf Rohstoffe), die nach wie vor gut ausgestattet sind. Ein aktuellstes Beispiel ist der Rohstoff Zinsjäger Memory von der Société Générale.

Die veränderte Marktsituation hat aber auch andere Produkttypen begünstigt: Bei Discount-Zertifikaten beispielsweise wird ein Optionsverkauf dargestellt. Die gestiegene Volatilität wirkt sich hier wiederum positiv auf das Zertifikat aus. Der nun höhere Erlös beim Optionsverkauf ermöglicht größere Discounts und somit attraktivere Renditen beziehungsweise größere Sicherheitspuffer als zuvor.

« zurück

« Rollvorgänge bei Open End Turbos